Thema:  Otto Berg

Otto Berg

Privatgelehrter der Botanik und Pharmakognosie
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Typus Beleg von Calyptranthes melanoclada O. Berg [W0031797] gesammelt von (Johann Baptist) Emanuel Pohl in der Umgebung von Rio de Janeiro auf der k.k. Brasilien Expedition 1817-1820; Foto: NHM Wien
Typus Beleg von Calyptranthes melanoclada O. Berg [W0031797]
 gesammelt von (Johann Baptist) Emanuel Pohl in der Umgebung von Rio de Janeiro auf der k.k. Brasilien Expedition 1817-1820; Foto: NHM Wien
Typus Beleg einer breitblättrigen Varietät von Myrcia lanceolata Cambess [W0032519], gesammelt von (Johann Baptist) Emanuel Pohl zwischen 1817 und 1819 in Brasilien und ausgewertet von Eve Lucas und Caren Wilson im März 2012 für Ihre Studien an neotropischen Myrtaceae; Foto: NHM Wien
Typus Beleg einer breitblättrigen Varietät von Myrcia lanceolata Cambess [W0032519], gesammelt von (Johann Baptist) Emanuel Pohl zwischen 1817 und 1819 in Brasilien und ausgewertet von Eve Lucas und Caren Wilson im März 2012 für Ihre Studien an neotropischen Myrtaceae; Foto: NHM Wien
Typus Beleg von Eucalyptus baueriana Schauer, gesammelt von Ferdinand Bauer in der Umgebung von Sydney in den Jahren 1801-1805; Foto: NHM Wien
Typus Beleg von Eucalyptus baueriana Schauer,  gesammelt von Ferdinand Bauer in der Umgebung von Sydney in den Jahren 1801-1805; Foto: NHM Wien
Typus Beleg von Campomanesia cyanea O. Berg, [W0048384], gesammelt von Friedrich Sellow in Montevideo, in Uruguay, das früher auch zu Brasilien gehörte; Foto: NHM Wien
Typus Beleg von Campomanesia cyanea O. Berg, [W0048384], gesammelt von Friedrich Sellow in Montevideo, in Uruguay, das früher auch zu Brasilien gehörte; Foto: NHM Wien
Typus Beleg von Microlepis trianaei Cogn. gesammelt von (Johann Baptist) Emanuel Pohl zwischen 1817-1819 im Bundesstaat Minas Geraes, Brasilien, ist ein veralteter Name und wird heute zu Pleroma oleifolia (DC.) [W0071703] R. Romero gestellt; Foto: NHM Wien
Typus Beleg von Microlepis trianaei Cogn. gesammelt von (Johann Baptist) Emanuel Pohl zwischen 1817-1819 im Bundesstaat Minas Geraes, Brasilien, ist ein veralteter Name und wird heute zu Pleroma oleifolia  (DC.) [W0071703] R. Romero gestellt; Foto: NHM Wien

Otto C. Berg, 1815 in der preußischen Stadt Stettin (heute: Szczecin, Polen) geboren und aufgewachsen, übersiedelte später nach Demmin (Deutschland), um in einer Apotheke zu arbeiten. Im Alter von 23 Jahren begann er an der Universität Berlin mit dem Studium der Naturwissenschaften, von der er 1848 im Alter von 33 Jahren seinen Doktortitel verliehen bekam.

Nachdem er einige Zeit als Privatgelehrter der Botanik und Pharmakognosie tätig war, bekam er 1862 eine Professur der Universität Berlin, an der er mehrere Abhandlungen über pharmazeutische Botanik publizierte. Zwischen 1855 und 1861 verfasste er eine monumentale Monographie der amerikanischen Myrtaceae, die sein bedeutendstes Werk werden sollte. Publiziert wurde sie im Journal Linnaea, in Martius Flora brasiliensis und in Ørsteds Myrtaceae centroamericanae mit mehr als 2100 Namen, darunter 34 Gattungen, beinahe 1400 Arten und über 600 Varianten. Somit schuf er, unter Berücksichtigung aller damals erhältlichen Literatur und Herbarbelegen, detaillierte Beschreibungen und Bestimmungsschlüssel und beschrieb damit fast die gesamte Diversität der Myrtaceae der Neuen Welt.

Verfasser

Pedro Garcia Escobar

Abteilung / Sammlung

Botanik > Phanerogamen

Website Abteilung

NHM - Botanik

Website Sammlung

NHM - Sammlung Phanerogamen

2 Objekte zum Thema "Otto Berg"

Melastomataceae

Berg begann mit der Arbeit an einer Monographie der Melastomataceae ...

Mehr

Myrtaceae

Die Myrtaceae sind, was die Anzahl von Arten (ca. 6000) betrifft, ...

Mehr

Siehe auch folgende Inhalte ..