Arachnoidea - Spinnentiere

Achtbeiner unter sich
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Kasten/Vitrine in der wissenschaftlichen Sammlung der Spinnentiere; Foto: C. Hörweg, NHM Wien
Kasten/Vitrine in der wissenschaftlichen Sammlung der Spinnentiere; Foto: C. Hörweg, NHM Wien
Aufstellung der Sammlungsgläser nach Gattungen; Foto: C. Hörweg, NHM Wien
Aufstellung der Sammlungsgläser nach Gattungen; Foto: C. Hörweg, NHM Wien
Vitrine 25a im Saal XXIV zeigt einen kleinen Auszug aus der wissenschaftlichen Sammlung.; Foto: A. Schumacher, NHM Wien
Vitrine 25a im Saal XXIV zeigt einen kleinen Auszug aus der wissenschaftlichen Sammlung.; Foto: A. Schumacher, NHM Wien
Buthus occitanus (Amoreux, 1789) – Alkoholpräparat, Habitus, Schwanz von oben, die breiten Segmente des Metasomas gut zu sehen; Foto: NHM Wien
Buthus occitanus (Amoreux, 1789) – Alkoholpräparat, Habitus, Schwanz von oben, die breiten Segmente des Metasomas gut zu sehen; Foto: NHM Wien
Pandinus imperator (Koch, 1841) – Alkoholpräparat, montiert in Schauglas. Gut sind die kräftigen Scheren zu erkennen.; Foto: NHM Wien
Pandinus imperator (Koch, 1841) – Alkoholpräparat, montiert in Schauglas. Gut sind die kräftigen Scheren zu erkennen.; Foto: NHM Wien

Die wissenschaftliche Sammlung umfasst alle Ordnungen der Spinnentiere: vor allem Webspinnen, Skorpione, Pseudoskorpione, Weberknechte und Milben (inklusive Zecken), aber auch die weniger bekannten Gruppen wie Geißelspinnen, Geißelskorpione, Walzenspinnen, Zwerggeißelspinnen, Kapuzenspinnen und Tasterläufer. Die Sammlung umfasst geschätzt über 40.000 Objekte, inventarisiert sind zurzeit ca. 28.000 Objekte. Die Tiere sind hauptsächlich in 75% Ethanol konserviert (Nass-Sammlung), und es gibt auch einige Mikropräparate, v.a. bei den Milben. Besonders wichtig ist die Sammlung der Pseudoskorpione mit rund 700 Typenserien, bedingt durch die langjährige Tätigkeit des weltweit führenden Spezialisten Max Beier. Um altes und neues Material aus aktuellen Forschungsprojekten untersuchen zu können, kommen Wissenschaftler aus der ganzen Welt zu Besuch. Weiters dient die Sammlung als nationale und internationale Referenz und Forscher sind angehalten, Belegmaterial von taxonomischen, aber auch ökologisch-faunistischen Arbeiten zu hinterlegen. Es werden laufend Sammlungen überarbeitet und publiziert, zuletzt die der Geißelspinnen – siehe Seiter & Hörweg 2013.

12 Inhalte zum Sammlungsthema "Arachnoidea"

Modell einer Zebraspringspinne

Iris Rubin von der Zoologischen Hauptpräparation interessiert ...

Mehr

Die Fettspinne – Europäische ...

Die Fettspinne kommt in ganz Europa vor. Sie ist meist in oder ...

Mehr

Kaiserskorpion

Wie der Name schon sagt ist der Kaiserskorpion einer der größten ...

Mehr

Feldskorpion oder Gelber ...

Der Feldskorpion oder Gelbe Skorpion hat eine Körperlänge von ...

Mehr

Europäische Spinne des ...

Wir freuen uns über allerlei Jahreswesen: den Vogel des Jahres ...

Mehr

Pseudoskorpione im Wienerwald

Im Auftrag des Biosphärenparks Wienerwald (BPWW) wurde in den ...

Mehr

Südrussische Tarantel ...

Mit einer Körperlänge von bis zu 35 mm (Weibchen) ist die Südrussische ...

Mehr

In den Blüten lauert ...

Wir alle erfreuen uns an der Schönheit und am Duft einer Blütenwiese. ...

Mehr

Griechische Walzenspinne ...

Die Walzenspinnen oder Solifugae (auch unter dem englischen Namen ...

Mehr

Die Spaltenkreuzspinne ...

Die Spaltenkreuzspinne kommt in ganz Europa vor. Sie lebt ursprünglich ...

Mehr

Nalepas Gallmilben

Alfred Nalepa (1856–1929) war Zoologe und Lehrer. In 118 Arbeiten ...

Mehr

Der Ammen-Dornfinger

Der Ammen-Dornfinger ist über weite Teile Eurasiens verbreitet, ...

Mehr

Saal / Vitrine

XXIV / 22-25 und 25a

Website Abteilung

NHM - 3. Zoologie (Wirbellose ohne Insekten)

Website Sammlung

NHM - Sammlung Arachnoidea

Zusatzinformation

Die wissenschaftliche Sammlung wurde von Carl von Schreibers gegründet, und die ältesten Objekte stammen vom Beginn des 19. Jahrhunderts. Aus historischen Gründen werden in der Spinnentiersammlung zusätzlich die Pfeilschwanzkrebse und Zungenwürmer mitbetreut. Außerdem umfasst die Sammlung eine umfangreiche Fachbibliothek.

Nur ein kleiner Teil des Materials ist in der Schausammlung im Saal XXIV zu finden

Zitate

SEITER, M. & HÖRWEG, C. (2013): The whip spider collection (Arachnida, Amblypygi) held in the Natural History Museum Vienna, Austria. – Arachnologische Mitteilungen 46: 47-53.

Siehe auch folgende Inhalte ..