Neuropterida, Orthopteroidea und angeschlossene Sammlungen

Vielfältige Sammlung über mehrere Gruppen hinweg
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Friedrich Moritz Brauer
Friedrich Moritz Brauer
Modell eines Menschenflohs (Pulex irritans) von ModellbauerHans Dappen; Foto: H. Bruckner, NHM Wien
Modell eines Menschenflohs (Pulex irritans) von ModellbauerHans Dappen; Foto: H. Bruckner, NHM Wien
Nineta flava (SCOPOLI, 1763), nach Abnahme des transparenten Papier und der Nadeln; Foto: H. Bruckner, NHM Wien
Nineta flava (SCOPOLI, 1763), nach Abnahme des transparenten Papier und der Nadeln; Foto: H. Bruckner, NHM Wien
Männchen der Rotflügligen Schnarrschrecke (Psophus stridulus).; Foto: NHM Wien, H. Bruckner
Männchen der Rotflügligen Schnarrschrecke (Psophus stridulus).; Foto: NHM Wien, H. Bruckner
Fangtrichter von Ameisenlöwen; Foto: Helge May
Fangtrichter von Ameisenlöwen; Foto: Helge May

Den Grundstock der Orthopteroidea-Sammlung bildeten die Gruppen der Saltatoria, Dermaptera, Phasmodea sowie der angeschlossenen Blattodea und Mantodea in der Alten Museumssammlung. Eine ganz beträchtliche Erweiterung erfuhr die Orthopteroidea-Sammlung durch den Erwerb der weltberühmten Orthopteren-Sammlung von Carl Brunner von Wattenwyl (1823-1914), Geologe und Direktor des Telegraphenamtes in Wien, im Januar 1901. "Durch diese Sammlung erhielt die entomologische Sektion des Museums die bedeutendste und wertvollste Bereicherung seit ihrem Bestehen" (Jahresbericht des NHMW 1902). Die Brunnersche Sammlung wurde in 19 Schränken mit 751 Laden untergebracht. Brunner selbst vermerkt in seinen Inventarbüchern 25.000 Akquisitionsnummern, wobei eine Nummer oft für mehrere bis viele Exemplare steht. Seine Sammlung enthält außer den meisten Originalexemplaren der von ihm beschriebenen Taxa auch Typen von Fischer, Fieber, Zeller und Sommer (Burmeistersche Typen).

Nach dem Tode Franz Werners (1867-1939), Zoologe, Universitätsprofessor, überließen seine Söhne dem NHMW auch dessen private Orthopterensammlung, die Werner während vieler Jahrzehnte auf Sammelreisen in den Balkanländern, in Nordafrika und Vorderasien zusammengetragen hatte. Seine Sammlung enthält neben zahlreichen Determinanda Typen seiner Arten. Allerdings hatte Werner auch eine Reihe von Typen bereits in früheren Jahren verkauft, um seine Reisen finanzieren zu können.

Der Arzt und Entomologe Heinrich Hugo Karny starb 1939 im 53. Lebensjahr. Das NHMW erwarb 1941 seine wertvolle , besonders an Orthopteren der Malayischen Subregion reiche Insektensammlung von den Erben. Auch Karnys Typen waren in der dem NHMW übergebenen Sammlung nur zum Teil enthalten.

20 Inhalte zum Sammlungsthema "NOaS"

Brasileirinho - Der kleine ...

Anlässlich der Vermählung des portugiesischen Thronerbens Dom ...

Mehr

Blutsaugende Insekten

Weltweit sind ca. 14.000 Arten von blutsaugenden Insekten bekannt. ...

Mehr

Bernstein-Waldschabe

Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der Bernstein-Waldschabe ...

Mehr

Afrikanische Blütenmantis

Die Afrikanische Blütenmantis (Pseudocreobotra wahlbergii) gehört ...

Mehr

Gelbfüßiger Termit

Auf der Versammlung Deutscher Naturforscher und Ärzte 1832 präsentierte ...

Mehr

Ootheken

Schaben und Fangheuschrecken legen ihre Eier nicht einzeln, sondern ...

Mehr

Fangschrecken

Bei den Fangschrecken, wie zum Beispiel bei der Europäischen ...

Mehr

Steirischer Fanghaft

Fanghafte erinnern auf dem ersten Blick an Fangschrecken, wie ...

Mehr

Kriegertermite

In den Bauten der afrikanischen Großen Kriegertermite Macrodermes ...

Mehr

Trockenpräparate

Um Insekten langfristig für die Wissenschaft zu erhalten müssen ...

Mehr

Thermometergrille

Das Zirpen der männlichen Thermometergrillen wird, wie bei anderen ...

Mehr

Rotflüglige Schnarrschrecke

Die Hinterflügel der Rotflügligen Schnarrschrecke (Psophus stridulus) ...

Mehr

Modell eines Menschenflohs

Das Modell eines Menschenflohs (Pulex irritans) im Saal 24 ist ...

Mehr

Neobiota

Als Neobiota werden Arten bezeichnet, die sich nach 1492 mit ...

Mehr

Schmetterlingshafte (Ascalaphidae)

Schmetterlingshafte erinnern in ihrem Äußeren stark an Schmetterlinge. ...

Mehr

Friedrich Moritz Brauer

Friedrich Moritz Brauer (1832 - 1904) war ein österreichischer ...

Mehr

Ameisenlöwe

Der Ameisenlöwe ist eine räuberische Insektenlarve, die Ameisen ...

Mehr

Miniaturisierungseffekte

Die Vertreter der Familie der Staubhafte, zu der Coniopteryx ...

Mehr

Flöhe

Flöhe sind blutsaugende Parasiten auf Säugetieren und Vögeln. ...

Mehr

Wespen-Fanghaft

Wespen-Fanghafte (Climaciella brunnea) leben räuberisch von anderen ...

Mehr

Kurator

Susanne Randolf

2. Zoologie (Insekten)

Abteilung / Sammlung

2. Zoologie (Insekten) > NOaS

Website Abteilung

NHM - 2. Zoologie (Insekten)

Website Sammlung

NHM - Sammlung NOaS

Zitate

ST. QUENTIN D., 1970: Katalog der Odonaten-Typen im Naturhistorischen Museum Wien. - Ann. Naturhist. Mus. Wien, 74: 253-279. EUR 1,85

Siehe auch folgende Inhalte ..