Thema:  Der Pannon-See

Schädel eines Dreizehen-Pferdes

Hippotherium primigenium (Meyer, 1829)
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Schädel eines Dreizehen-Pferdes (1875-0006-0001)
Schädel eines Dreizehen-Pferdes (1875-0006-0001)

Schädel und Halswirbel eines Dreizehen-Pferdes. In den Wäldern um den Pannon-See lebten zahlreiche Wirbeltiere. Neben Hauerelefanten und Nashörnern waren Hipparionen die häufigsten Großsäuger. Diese Pferde hatten noch drei Zehen, von denen die mittlere schon als Huf ausgebildet war. In der Größe waren sie den heutigen Ponys vergleichbar.

Datierung

Neogen, Miozän

Fundort

Inzersdorf > Wien > Österreich

± 8 km vom NHM entfernt

Größe

Länge: 57 cm

Kurator

Ursula Göhlich

Geologie-Paläontologie

Abteilung / Sammlung

Geologie-Paläontologie > Paläontologische Sammlungen

Inventarnummer

1875-0006-0001

Saal / Vitrine

IX / 70

Website Abteilung

NHM - Geologie-Paläontologie

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..