Thema:  Die osteologische Sammlung >  Leben und Leiden in der Vergangenheit

Chronischer Vitamin-C-Mangel an den Skelettresten eines 6–7-jährigen Kindes

Kindlicher Skorbut oder Möller-Barlow-Krankheit
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Oberschenkelknochen; Foto: W. Reichmann, NHM Wien
Oberschenkelknochen; Foto: W. Reichmann, NHM Wien
Detailansicht der Auflagerung am Oberschenkelknochen; Foto: W. Reichmann, NHM Wien
Detailansicht der Auflagerung am Oberschenkelknochen; Foto: W. Reichmann, NHM Wien
Knochendünnschliff; Foto: F. Novotny, W. Reichmann, NHM Wien
Knochendünnschliff; Foto: F. Novotny, W. Reichmann, NHM Wien

Chronischer Vitamin-C-Mangel bei Kindern wird wegen seines besonderen Erscheinungsbildes als eine Sonderform des Skorbutes gezählt (kindlicher Skorbut, Möller-Barlow-Krankheit). Diese Krankheit verursacht Blutungen, vor allem an den Langknochen und im Kieferbereich, die in weiterer Folge verkalken. Diese sind, wie das Skelett eines 6 – 7 jährigen Kindes zeigt, in Form poröser Auflagerungen an den Knochen zu sehen.

Datierung

Frühbonzezeit, Unterwölblinger Kultur

2020 bis 1770 v. Chr.

Fundort

Pottenbrunn (Ratzersdorf) > St. Pölten > Niederösterreich > Österreich

± 50 km vom NHM entfernt

Kurator

Friederike Novotny

Anthropologie

Abteilung / Sammlung

Anthropologie > Osteologie

Sammlungseingang: 1991–1993, Johannes-Wolfgang Neugebauer und Alois Gattringer

Inventarnummer

OSTE24859 (Grab 315)

Website Abteilung

NHM - Anthropologie

Website Sammlung

NHM - Sammlung Osteologie

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Untersuchungen an den Skelettresten der frühbronzezeitlichen Bevölkerung aus Pottenbrunn erbrachten Hinweise auf verschiedene Mangelerkrankungen, insbesondere chronischen Vitamin-C-Mangel. Dies lässt Rückschlüsse auf unzureichende Ernährung (eventuell saisonal) dieser Bevölkerung zu.

Zitate

Novotny, F., 2005: Die krankhaften und traumatischen Veränderungen an den frühbronzezeitlichen Skelettresten des Gräberfeldes Pottenbrunn. In: Ch. Blesl, Das frühbronzezeitliche Gräberfeld von Pottenbrunn. Fundberichte aus Österreich. Mit einem Beitrag von Friederike Novotny, Materialheft A 15, 2005.
Gerold, F., 1997: Die krankhaften und traumatischen Veränderungen an den frühbronzezeitlichen Skelettresten des Gräberfeldes Pottenbrunn (Niederösterreich), mit besonderer Berücksichtigung der peri- und postmortalen Bruchmuster an den Schädelresten und Langknochen. Diplomarbeit an der Formal- und Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien, 1997.

Siehe auch folgende Inhalte ..