Thema:  Mollusca – Weichtiere

Erfassung in der Molluskensammlung

Digitalisierung wichtiger Schnecken und Muscheln
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Gibbula adansonii NHMW-MO27344 aus der Sammlung Monterosato, Mittelmeer; Foto: S. Schnedl, NHM Wien
Gibbula adansonii NHMW-MO27344 aus der Sammlung Monterosato,  Mittelmeer; Foto: S. Schnedl, NHM Wien
Gibbula subcincta NHMW-MO27331 aus der Sammlung Monterosato, Mittelmeer; Foto: S. Schnedl, NHM Wien
Gibbula subcincta NHMW-MO27331 aus der Sammlung Monterosato, Mittelmeer; Foto: S. Schnedl, NHM Wien
Fotografie der Schärfeebenen mit Nikon D7200, befestigt an einem KAISER RS2 XA Reproständer mit Objekttisch ; Foto: K. Kracher, NHM Wien
Fotografie der Schärfeebenen mit Nikon D7200, befestigt an einem KAISER RS2 XA Reproständer mit Objekttisch ; Foto: K. Kracher, NHM Wien
Frontansicht Epidromus lanceolatus (Familie Buccinidae, Hornschnecken); Detailanischt mit Einsiedlerkrebs (Detailfoto, Maßstab 1mm), NHMW 28123 aus der Sammlung Monterosato, NHMW-MO28123, Mittelmeer; Foto: S. Schnedl, NHM Wien
Frontansicht Epidromus lanceolatus (Familie Buccinidae, Hornschnecken); Detailanischt mit Einsiedlerkrebs (Detailfoto, Maßstab 1mm), NHMW 28123 aus der Sammlung Monterosato, NHMW-MO28123, Mittelmeer; Foto: S. Schnedl, NHM Wien

Im Zuge des museumsweiten Digitalisierungsprojektes werden Objekte der wissenschaftlichen Sammlung aufgenommen, um qualitativ hochwertige Fotos und zusätzliche Informationen zu ausgewählten Sammlungsobjekten digital verfügbar zu machen. Dies erleichtert nicht nur die Arbeit innerhalb der Sammlung und die Wissensvermittlung, sondern auch den Austausch mit externen Forscherinnen und Forschern. Einige tausend Fotos sind dabei während des vergangenen Jahres entstanden, wobei Typusmaterial vorrangig bearbeitet wurde.

Beim Fotografieren der Tiere tauchen immer wieder kleine Details auf – beispielsweise Bohrlöcher oder Einsiedlerkrebse in winzigen Schneckenschalen.

Fundort

Mittelmeer

± 1500 km vom NHM entfernt

Kurator

Anita Eschner

3. Zoologie (Wirbellose ohne Insekten)

Abteilung / Sammlung

3. Zoologie (Wirbellose ohne Insekten) > Mollusca

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Die Größe der Objekte entscheidet über die jeweilige Technik beim Fotografieren. Kleine Objekte bis max. 5cm werden mithilfe eines Multifokus-Fotomikroskops (Nikon SMZ25) aufgenommen, welches die Bildebenen mithilfe des Programms NISelements automatisch vereint. Die größeren Tiere hingegen werden mit einer an einem vertikal verstellbaren Reproständer befestigten Kamera (Nikon D7200, 50mm Linse und Zwischenringe) abgelichtet und die Fotos der einzelnen Ebenen danach zu einem einzigen durchgängig scharfen Bild vereint.

Siehe auch folgende Inhalte ..