Thema:  Ferdinand von Hochstetter

Büste von Ferdinand von Hochstetter

Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Technik: Gipsabguss, Künstler: Viktor Oskar Tilgner (1844 - 1896)
Technik: Gipsabguss, Künstler: Viktor Oskar Tilgner (1844 - 1896)
Technik: Gipsabguss, Künstler: Viktor Oskar Tilgner (1844 - 1896)
Technik: Gipsabguss, Künstler: Viktor Oskar Tilgner (1844 - 1896)
Technik: Gipsabguss, Künstler: Viktor Oskar Tilgner (1844 - 1896)
Technik: Gipsabguss, Künstler: Viktor Oskar Tilgner (1844 - 1896)

Zum Anlass der Feierlichkeiten zu ihrem 25 Jährigen Bestehen, 1881, beauftragte die k.k. Geographische Gesellschaft in Wien den bekannten Bildhauer Viktor Tilgner mit der Herstellung einer Portraitbüste ihres langjährigen Präsidenten Ferdinand von Hochstetter. Ferdinand von Hochstetter führte während der Festivitäten noch den Vorsitz der Gesellschaft. Am 12.12.1882 trat Hans Graf Wilczek, Hochstetters Nachfolge als Präsident der Geographischen Gesellschaft an. Von der Original Büste wurden mehrere Abgüsse angefertigt, einer davon kam als Schenkung an die Abteilung Archiv für Wissenschaftsgeschichte.

Datierung

1881

Fundort

Wien > Österreich

± 1 km vom NHM entfernt

Größe

H 83 cm x B 50,6 cm

Kurator

Christa Riedl-Dorn

Archiv für Wissenschaftsgeschichte

Abteilung / Sammlung

Archiv für Wissenschaftsgeschichte > Nachlässe

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Die Büste befindet sich im Schaubereich des Naturhistorischen Museum Wien.

Zitate

Christa Riedl-Dorn: Ferdinand von Hochstetter (1829-1884) - Dem Reich der Natur und seiner Erforschung. In: (Ed.) D. Angetter und J.Seidl, Glücklich, wer den Grund der Dinge zu erkennen vermag. Österreichische Mediziner, Naturwissenschafter und Techniker im 19. und 20. Jahrhundert (Verlag Peter Lang, 2003) S.111-128

Siehe auch folgende Inhalte ..