Thema:  Die Fischsammlung >  Rochen (Batoidea)

Grönlandrochen

Bathyraja spinicauda (Jensen, 1914)
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Grönlandrochen (90286): Foto: Baschnegger, NHM Wien
Grönlandrochen (90286): Foto: Baschnegger, NHM Wien

Arktische und subarktische Meere des Nordens sind die Heimat des Grönlandrochens, er bevorzugt Wassertemperaturen unter 7,5° C. Der bis zu 1,7 Meter große Vertreter der Familie der Dornrochen jagt meist knapp über dem Boden in Tiefen von 150 bis 800 Meter und frisst alles, was aufgrund seiner Größe als Beute in Frage kommt – auch kleinere Artgenossen. Die Eier werden abgelegt, die Entwicklung der Jungen dauert rund 12 Monate.

Fundort

Arktischer Ozean

± 4700 km vom NHM entfernt

Größe

60 cm

Kurator

Ernst Mikschi

1. Zoologie (Wirbeltiere)

Abteilung / Sammlung

1. Zoologie (Wirbeltiere) > Fische

Sammlungseingang: alte Schausammlung

Inventarnummer

90286

Saal / Vitrine

XXV

Website Abteilung

NHM - 1. Zoologie (Wirbeltiere)

Website Sammlung

NHM - Sammlung Fische

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..