Thema:  Die Fischsammlung >  Rochen (Batoidea)

Marmor-Zitterrochen

Torpedo marmorata (Risso, 1810)
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Marmor-Zitterrochen (60732): Foto: Baschnegger, NHM Wien
Marmor-Zitterrochen (60732): Foto: Baschnegger, NHM Wien

Unter der Rückenhaut liegen jene elektrischen Organe, die es dem Zitterrochen ermöglichen, auf chemischem Weg elektrische Entladungen bis zu 200 V und 2000 W zu produzieren. Eine Waffe, die sowohl zum Beutefang (Fische) als auch zur Verteidigung eingesetzt wird. Der Marmor-Zitterrochen ist ein nachtaktiver Jäger, tagsüber verstecken sich die Tiere oft in Seegraswiesen oder im Sand. Sein Verbreitungsgebiet ist der Ostatlantik und das Mittelmeer.

Datierung

1900

Fundort

Neapel > Italien

± 830 km vom NHM entfernt

Größe

25 cm

Kurator

Ernst Mikschi

1. Zoologie (Wirbeltiere)

Abteilung / Sammlung

1. Zoologie (Wirbeltiere) > Fische

Sammlungseingang: vor 1900, Steindachner

Inventarnummer

60732

Saal / Vitrine

XXV

Website Abteilung

NHM - 1. Zoologie (Wirbeltiere)

Website Sammlung

NHM - Sammlung Fische

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..