Thema:  Unechte Fossilien

Zungenbein eines Neandertalers

Os hyoideum
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Abguss des Neandertalerskeletts im Grab (CAST00728); Foto: W. Reichmann, NHM Wien
Abguss des Neandertalerskeletts im Grab (CAST00728); Foto: W. Reichmann, NHM Wien
Abguss eines Zungenbeins eines Neandertalers CAST00729); Foto: W. Reichmann, NHM Wien
Abguss eines Zungenbeins eines Neandertalers CAST00729); Foto: W. Reichmann, NHM Wien

Ein kleiner gut erhaltener Knochen eines Neandertalermannes ist ein Puzzlestein in der Frage, wie der Neandertaler gesprochen hat und wann die moderne Sprache entstanden ist. Das Zungenbein wurde im Grab eines Neandertalers in Kebara in Israel gefunden. Es ist in seiner Anatomie und im Aussehen sehr modern. Außer anatomischen und archäologischen Untersuchungen ermöglicht nun auch die Analyse des Erbgutes Erkenntnisse über die Sprachfähigkeit des Menschen und Neandertalers in der Steinzeit.

Datierung

Original

ca. 60.000 bis 64.000 Jahre

Fundort

Kebara > Mount Karmel > Haifa > Israel

± 2300 km vom NHM entfernt

Abteilung / Sammlung

Anthropologie > Abgüsse

Sammlungseingang: Ankauf 1998, Entdeckung des Fossils 1982

Inventarnummer

CAST00729; CAST00728

Website Abteilung

NHM - Anthropologie

Website Sammlung

NHM - Sammlung Abgüsse

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Das Neandertalerskelett von Kebara ist ein möglicher Beleg, dass auch die Neandertaler ihre Toten bestatteten.

Zitate

Arensburg, B., Tillier, AM., Vandermeersch, B., Duday, H., Schepartz, LA., Rak, Y (1989): A Middle Paleolithic human hyoid bone. Nature 338: 758–760.

Siehe auch folgende Inhalte ..