Thema:  Archäologisch-Zoologische Sammlung

Europäischer Wildesel

Equus hydruntinus
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Mittelhandknochen (Metacarpus) eines Wildesels; Foto: A. Schumacher, NHM Wien
Mittelhandknochen (Metacarpus) eines Wildesels; Foto: A. Schumacher, NHM Wien

Der Europäische Wildesel überlebte stellenweise von der Eiszeit bis in die Jungsteinzeit. Er war nach jüngsten Forschungen eher mit asiatischen Halbeseln als mit afrikanischen Wildeseln verwandt. Nacheiszeitliche Reste davon sind selten, wurden aber auch im Osten Österreichs entdeckt.

Datierung

Frühneolithikum, Linienbandkeramik

5000 v. Chr.

Fundort

Wangheim > Prellenkirchen > Bruck an der Leitha > Niederösterreich > Österreich

± 50 km vom NHM entfernt

Kurator

Konstantina Saliari

1. Zoologie (Wirbeltiere)

Abteilung / Sammlung

1. Zoologie (Wirbeltiere) > Archäologische-Zoologie

Sammlungseingang: 2004

Inventarnummer

A 2004-3/143/114

Website Abteilung

NHM - 1. Zoologie (Wirbeltiere)

Website Sammlung

NHM - Sammlung Archäologische-Zoologie

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..