Thema:  Die Fischsammlung >  Haie (Selachii)

Meerengel

Squatina oculata (Bonaparte, 1840)
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Meerengel (94394): Foto: Baschnegger, NHM Wien
Meerengel (94394): Foto: Baschnegger, NHM Wien

Auf den ersten Blick erinnert der Meerengel an einen Rochen. Die nicht völlig verwachsenen Brustflossen und die seitliche Lage der Kiemenspalten zeigen aber: Es handelt sich um einen Hai. Der Meerengel ist ein maximal 1,6 Meter großer Bodenbewohner des Mittelmeeres und der afrikanischen Westküste. Er lauert in Tiefen bis 500 Meter kleinen Fischen auf.

Datierung

1875

Fundort

Gorea > Senegal

± 4800 km vom NHM entfernt

Größe

100 cm

Abteilung / Sammlung

1. Zoologie (Wirbeltiere) > Fische

Sammlungseingang: 1875

Inventarnummer

94394

Saal / Vitrine

XXV

Website Abteilung

NHM - 1. Zoologie (Wirbeltiere)

Website Sammlung

NHM - Sammlung Fische

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Beim Fundort unseres Exemplars handelt es sich um die berüchtigte ehemalige Sklaveninsel Gorea vor der Küste Senegals, die heute zum Weltkulturerbe zählt.

Siehe auch folgende Inhalte ..