Thema:  Die Fischsammlung >  Haie (Selachii)

Meersau

Oxynotus centrina (L.)
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Meersau (91141): Foto: Baschnegger, NHM Wien
Meersau (91141): Foto: Baschnegger, NHM Wien

Wie die Meersau zu ihrem wenig schmeichelhaften Namen kam, ist unklar. Die englische Bezeichnung "roughshark" spielt auf die extrem raue Haut dieser Haie an, die an sehr grobes Schleifpapier erinnert. Beheimatet ist die Meersau an den Küsten des Ostatlantiks und im Mittelmeer. Ein relativ seltener Bodenbewohner, der sich fast ausschließlich von großen Borstenwürmern ernährt. Die Art wird bis 1,5 Meter groß und ist für den Menschen ungefährlich.

Fundort

Nordsee

± 1300 km vom NHM entfernt

Größe

75 cm

Abteilung / Sammlung

1. Zoologie (Wirbeltiere) > Fische

Inventarnummer

91141

Saal / Vitrine

XXV

Website Abteilung

NHM - 1. Zoologie (Wirbeltiere)

Website Sammlung

NHM - Sammlung Fische

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..