Thema:  PASiN >  Varia

Bruch der Hüftpfanne

Fractura partis acetabularis ossis coxae
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Linkes Hüftgelenk mit Bruch der Hüftpfanne; Foto: W. Reichmann, NHM Wien
Linkes Hüftgelenk mit Bruch der Hüftpfanne; Foto: W. Reichmann, NHM Wien

Die Hüftpfanne des linken Beckens weist einen Spalt auf, der durch einen Knochenbruch hervorgerufen wurde. Diese sogenannte Acetabulumfractur entsteht durch Gewalteinwirkung auf den Oberschenkel oder durch einen starken Aufprall auf das Knie. Bei dieser Verletzung wurde auch der Oberschenkelkopf verletzt. Dieser schmerzhafte Bruch ist oft mit einer Ausrenkung des Hüftgelenks und mit gravierenden Gefäß- und Nervenschäden verbunden. Es sind keine Heilungsspuren erkennbar, die Verletzung wurde demnach nicht oder nur wenige Tage überlebt.

Datierung

Rezent

Fundort

Pathologie Innsbruck > Innsbruck > Tirol > Österreich

± 390 km vom NHM entfernt

Kurator

Eduard Winter

Anthropologie

Verena Hofecker

Anthropologie

Abteilung / Sammlung

Anthropologie > PASiN Narrenturm

Sammlungseingang: Dr. Portele, 1980er Jahre

Inventarnummer

25.674

Website Abteilung

NHM - Anthropologie

Website Sammlung

NHM - Sammlung PASiN Narrenturm

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..