Thema:  PASiN >  Hautsachen

Knötchenflechte

Lichen ruber planus
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Knötchenflechte, Moulage auf schwarzem Brett; Foto: W. Reichmann, NHM Wien
Knötchenflechte, Moulage auf schwarzem Brett; Foto: W. Reichmann, NHM Wien

Lichen ruber planus wird auch Knötchenflechte genannt. Sie ist eine entzündliche Erkrankung der Haut, der Nägel sowie der Schleimhäute. Die Haut ist mit stark juckenden, rötlichen oder bräunlichen, kleinen Knötchen bedeckt. Die Ursache der Krankheit ist bis jetzt noch nicht geklärt. Die Hautkrankheit kommt am häufigsten im Alter von 30 bis 60 Jahren vor.

Datierung

1890

Fundort

Klinik Kaposi > Wien > Österreich

± 10 km vom NHM entfernt

Kurator

Eduard Winter

Anthropologie

Verena Hofecker

Anthropologie

Abteilung / Sammlung

Anthropologie > PASiN Narrenturm

Sammlungseingang: Dr. Portele 1977

Inventarnummer

MN 18.067

Website Abteilung

NHM - Anthropologie

Website Sammlung

NHM - Sammlung PASiN Narrenturm

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Moulagen sind Abgüsse von erkrankten Körperteilen und wurden insbesondere als Lehrmittel im medizinischen Unterricht verwendet. Diese Moulage stammt aus dem Moulage-Atelier Theodor Henning in Wien.

Siehe auch folgende Inhalte ..