Thema:  PASiN >  Schrecken des Krieges

Erfrierungen 3. und 4. Grades

Moulage aus dem 1. Weltkrieg
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Moulage des Fußes eines Soldaten mit Erfrierungen dritten bis vierten Grades; Foto: W. Reichmann, NHM Wien
Moulage des Fußes eines Soldaten mit Erfrierungen dritten bis vierten Grades; Foto: W. Reichmann, NHM Wien

Die Moulage zeigt einen linken Fuß eines Soldaten mit einem Teil des anschließenden Unterschenkels. Der Fußrücken und die Zehen sind gräulich-blau gefärbt und zeigen Erfrierungen 3. bis 4. Grades. Am Knöchel klafft eine große, offene Wunde, die das pathologisch veränderte Gewebe des Fußes vom restlichen Bein abgrenzt.

Datierung

1915

Fundort

Klinik Kerl > Wien > Österreich

± 1 km vom NHM entfernt

Kurator

Eduard Winter

Anthropologie

Verena Hofecker

Anthropologie

Abteilung / Sammlung

Anthropologie > PASiN Narrenturm

Sammlungseingang: 1982 durch HR Dr. Portele

Inventarnummer

MN 17.165

Website Abteilung

NHM - Anthropologie

Website Sammlung

NHM - Sammlung PASiN Narrenturm

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Bleiben Füße über einen langen Zeitraum in nassen Schuhen stecken, weicht die dicke Haut der Fußsohle auf, die Füße schwellen an und schmerzen höllisch. Werden sie nicht behandelt, stirbt das Gewebe ab und verfärbt sich schwarz – die Füße müssen dann amputiert werden. Dasselbe gilt für Erfrierungen der Füße im Schuh.

Siehe auch folgende Inhalte ..