Thema:  PASiN >  Schrecken des Krieges

Culpeper-Mikroskop

Dreibeiniges Tubenmikroskop aus dem 18. Jahrhundert
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Culpeper-Mikroskop im Aufbewahrungskasten; Foto: W. Reichmann, NHM Wien
Culpeper-Mikroskop im Aufbewahrungskasten; Foto: W. Reichmann, NHM Wien
Culpeper-Mikroskop; Foto: W. Reichmann, NHM Wien
Culpeper-Mikroskop; Foto: W. Reichmann, NHM Wien

Auf dem achteckigen, rot und mit floralem Dekor bemalten Basis-Kästchen mit Zubehörlade befinden sich drei leicht geschwungene Beine aus versilbertem Messing, die den Außentubus und den Tisch mit Präparatrevolver tragen. Der Außentubus besteht aus Pappe mit rotem, goldbedruckten Leder. Der Tubus besteht aus schwarzem Holz, der in der Außenhülse verschiebbare Teil ist mit Längslinien und 5 punktierten Reihen in verschiedener Höhe zum Markieren der Arbeitsabstände der Objektive versehen. Am oberen Ende befindet sich eine verschließbare Staubschutzkappe.

Datierung

um 1745

Fundort

England

± 1300 km vom NHM entfernt

Größe

41,5 cm Höhe

Kurator

Eduard Winter

Anthropologie

Abteilung / Sammlung

Anthropologie > PASiN Narrenturm

Sammlungseingang: um 1980 durch HR Dr. Portele

Inventarnummer

MN 24.193, Mikroskope-Sammlung

Website Abteilung

NHM - Anthropologie

Website Sammlung

NHM - Sammlung PASiN Narrenturm

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Ein 41,5 cm hohes zusammengesetztes Culpeper-Mikroskop mit verschiebbaren Innen- und Außentubus ohne Trieb. Der pyramidenförmige Aufbewahrungskasten ist aus Mahagoni mit Tragering. Signatur: "Matthew Loft, Maker at the Golden Spectacles the Backside of the Royal Exchange, London"

Zitate

Patzak, B. [Hrsg.], Steiner, E., Schulz, P., Die Mikroskopensammlung des Pathologisch-anatomischen Bundesmuseum im Wiener Narrenturm, CD-ROM, Pathologisch-anatomisches Bundesmuseum, Wien 2008.

Siehe auch folgende Inhalte ..