Thema:  Die Portraitsammlung des NHM Wien >  Die Portrait- und Bildersammlung >  Leopold Trattinnick

Agaricus pratella (Champignon)

Gemälde eines Pilzes
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Franz Reinelli, Agaricus pratella (Champignon), Aquarell, vor 1806; Foto: NHM Wien
Franz Reinelli, Agaricus pratella (Champignon), Aquarell, vor 1806; Foto: NHM Wien

Leopold Trattinnick, erster Kustos des Botanischen Hof-Cabinets in Wien

Der in Klosterneuburg geborene Leopold Trattinnick (26.5.1764 – 24.1.1849) stammte aus einer wohlhabenden Familie. Er konnte es sich leisten große Herbarien anzulegen und teure botanische Werke drucken zu lassen. Auf eigene Kosten beschäftigte er Pflanzenmaler wie Reinelli, Schmid, Strenzel und Sperke; sie erhielten unter anderem den Auftrag, Aquarelle essbarer und giftiger Pilze aus vielen Regionen der Habsburgmonarchie anzufertigen.

Datierung

vor 1806

Fundort

Wien > Österreich

± 1 km vom NHM entfernt

Größe

18 x 28,2 cm

Kurator

Christa Riedl-Dorn

Archiv für Wissenschaftsgeschichte

Abteilung / Sammlung

Archiv für Wissenschaftsgeschichte > Dingliche Quellen

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Künstler: Franz Reinelli

Herstellungsort: Wien

Technik: Aquarell

Datierung: vor 1806

Maße(BxH): 18 x 28,2cm

Zitate

Christa Riedl-Dorn, Haus der Wunder – zur Geschichte des Naturhistorischen Museums Wien 1998, S 66 und 87

Siehe auch folgende Inhalte ..