Thema:  Die Portraitsammlung des NHM Wien >  Die Portrait- und Bildersammlung >  Leopold Trattinnick

Halimasch, Gemeine Morchel und Rasling

Wachsmodelle von Pilzen
Franz Stoll und Johann Jaich, Halimasch, Gemeine Morchel und Rasling, Wachsmodelle, vor 1806; Foto: NHM Wien
Franz Stoll und Johann Jaich, Halimasch, Gemeine Morchel und Rasling, Wachsmodelle, vor 1806; Foto: NHM Wien

Wachsmodelle von Pilzen hergestellt vor 1806 von den Wachsboissierern [Wachsarbeitern] Franz Stoll und Johann Jaich im Auftrag von Leopold Trattinnick (26. Mai 1764 in Klosterneuburg; 24. Januar 1849 in Wien). Stoll und Jaich waren bereits unter Josef II nach Florenz gesandt worden, um bei dem berühmten Paolo Mascagni in der Kunst des Wachsmodelierens ausgebildet zu werden.

Die Pilzmodelle sind mit Buchstaben versehen, die den ebenfalls mit Buchstaben gekennzeichneten Bildern in den Werken:

L. Trattinnick in Fungi Austriaci ad specimina viva cera expressi. Oesterreichs Schwämme nach lebendigen Originalen in Wachs gearbeitet (Wien 1804-1806) und Eßbare Schwämme des Österreichischen Kaiserstaates (Wien, Triest 1809) zugeordnet werden können.

Datierung

vor 1806

Kurator

Christa Riedl-Dorn

Archiv für Wissenschaftsgeschichte

Abteilung / Sammlung

Archiv für Wissenschaftsgeschichte > Dingliche Quellen

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Künstler: Franz Stoll und Johann Jaich

Herstellungsort: Wien

Technik: Wachsmodell

Material: Bienenwachs, Holz, Papier, Terpentinfarbe

Datierung: vor 1806

Zitate

Christa Riedl-Dorn, Haus der Wunder – zur Geschichte des Naturhistorischen Museums Wien 1998, S 66 und 87

Siehe auch folgende Inhalte ..