Thema:  Das Naturhistorische Museum

Die Amerikaner im NHM Wien

Früher auch völkerkundliche Themen
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Viktor Tilgner: Karyatiden-Paar "Inka", Saal XIV
Viktor Tilgner: Karyatiden-Paar  Inka, Saal XIV
Viktor Tilgner: Karyatiden-Paar "Munduruku", Saal XIV
Viktor Tilgner: Karyatiden-Paar Munduruku, Saal XIV
Viktor Tilgner: Karyatiden-Paar "Maya", Saal XIV
Viktor Tilgner: Karyatiden-Paar  Maya, Saal XIV

Zum Zeitpunkt der Eröffnung war die Ethnographie noch fixer Bestandteil des NHM Wien. Die Säle 14 bis 19 waren daher inhaltlich ganz auf die völkerkundlichen Themen ausgerichtet. Die Ecksäle 14 und 16 sind nicht nur mit großformatigen Ölgemälden sondern auch mit Karyatiden ausgestattet. Im Saal 14 repräsentieren diese die Völker Amerikas, sie wurden von dem Bildhauer Viktor Tilgner geschaffen. So wie bei den Gemälden wurde auch bei den Karyatiden größter Wert auf Naturtreue gelegt. Objekte aus den Sammlungen dienten als Vorlagen für die Attribute der Figuren. Ursprünglich waren die Karyatiden farbig gefasst. Diese Polychromierung ist leider nicht mehr erhalten.

Datierung

2017

Fundort

Naturhistorisches Museum > Wien > Österreich

Kurator

Stefanie Jovanovic-Kruspel

2. Zoologie (Insekten)

Abteilung / Sammlung

2. Zoologie (Insekten) > Lepidoptera

Saal / Vitrine

XIV

Website Abteilung

NHM - 2. Zoologie (Insekten)

Website Sammlung

NHM - Sammlung Lepidoptera

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zitate

JOVANOVIC-KRUSPEL, S. 2014: Das Naturhistorische Museum. Baugeschichte, Konzeption & Architektur: 1-264.

Siehe auch folgende Inhalte ..