Thema:  Die Hymenoptera-Sammlung

Das Museum summt

Bienen und Wespen im Naturhistorischen Museum
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Bienen-Stock im Saal 24; Foto: A. Schumacher, NHM Wien
Bienen-Stock im Saal 24; Foto: A. Schumacher, NHM Wien

Im Insekten-Saal sehen Sie ein lebendiges Honigbienenvolk. Bienen haben hohe wirtschaftliche Bedeutung für den Menschen. Imker gewinnen nicht nur Honig, sondern auch Kerzenwachs. Seit 2013 wohnen auch am Dach des Museums zwei Bienenvölker, die von den Stadtimkern betreut werden. Die Arbeit in einem Bienenstock ist streng geordnet: je nach Lebensalter jede Biene hat eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen. Die erste Lebenshälfte arbeitet eine Honigbiene im Stock, danach beginnt sie mit Sammelflügen. Aus dem gesammelten Blütennektar wird Honig hergestellt. Bei der Heimkehr in den Stock führen die Bienen komplizierte Schwänzeltänze auf, um ihren Genossinnen die Lage und Entfernung von Futterplätzen mitzuteilen.

Datierung

2013

Fundort

Naturhistorisches Museum > Wien > Österreich

Kurator

Dominique Zimmermann

2. Zoologie (Insekten)

Verfasser

Stefanie Jovanovic-Kruspel

Abteilung / Sammlung

2. Zoologie (Insekten) > Hymenoptera

Saal / Vitrine

XXIV

Website Abteilung

NHM - 2. Zoologie (Insekten)

Website Sammlung

NHM - Sammlung Hymenoptera

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zitate

JOVANOVIC-KRUSPEL, S. 2014: Naturhistorisches Museum Wien. Ein Führer durch die Schausammlungen.

Siehe auch folgende Inhalte ..