Thema:  Die Coleoptera-Sammlung

Biodiversitätsforschung in Myanmar

Methoden der Freilandarbeit und musealen Arbeit
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Feldkurs im Alaungdaw Katthapa Nationalpark. Dr. Harald Schillhammer erläutert die unterschiedlichen Lebensräume die während des Kurses angetroffen werden; Foto: D. Boukal
Feldkurs im Alaungdaw Katthapa Nationalpark. Dr. Harald Schillhammer erläutert die unterschiedlichen Lebensräume die während des Kurses angetroffen werden; Foto: D. Boukal
Leicht modifizierter Primärwaldrest in Mogok; Foto: H. Schillhammer, NHM Wien
Leicht modifizierter Primärwaldrest in Mogok; Foto: H. Schillhammer, NHM Wien
Carabus menelaus BREUNING. Von dieser Art war bis dato nur das Typusexemplar bekannt; Foto: H. Schillhammer, NHM Wien
Carabus menelaus BREUNING. Von dieser Art war bis dato nur das Typusexemplar bekannt; Foto: H. Schillhammer, NHM Wien

Die Union of Myanmar (früher "Burma“) galt wegen der jahrelangen Isolation und Unzugänglichkeit als Heiliger Gral für Biodiversitätsforscher. Im Jahr 1998 wurde Dr. H. Schillhammer von der Smithsonian Institution eingeladen an einem Workshop für Arthropoden als Instruktor teilzunehmen. Das Wohlwollen der zuständigen lokalen Behörde ermutigte ihn, ein eigenes Projekt zur Biodiversitätsforschung und Einschulung von Rangern und Studenten als Parataxonomen zu starten.

In zwei Workshops wurden die Kursteilnehmer mit den Methoden der Freilandarbeit und musealen Arbeit vertraut gemacht. Zahlreiche neue Arten konnten in den folgenden gemeinsamen Expeditionen (in entlegene Landesteile) gesammelt und beschrieben werden.

Die letzten fünf Expeditionen (2013-2016) führten in die wegen ihrer Edelsteinvorkommen berühmte Mogok-Region. In diesem Gebiet hat der Engländer W. Doherty Ende des 19. Jahrhunderts umfangreiche Aufsammlungen durchgeführt, die Arten sind allerdings seither nicht wieder gefunden worden. Im Laufe unserer Tätigkeit konnte ein Grossteil dieser Arten, die meist nur durch Einzelexemplare vorlagen, nach über 100 Jahren wiederentdeckt werden und das obwohl ein großer Teil der ursprünglichen Biotope durch die Bergbautätigkeit stark gelitten hat. Darüberhinaus wurden zusätzlich auch zahlreiche Arten entdeckt die entweder neu für die Wissenschaft waren oder Neunachweise für die Region darstellten.

Datierung

1998

Fundort

Myanmar

± 7500 km vom NHM entfernt

Kurator

Harald Schillhammer

2. Zoologie (Insekten)

Abteilung / Sammlung

2. Zoologie (Insekten) > Coleoptera

Website Abteilung

NHM - 2. Zoologie (Insekten)

Website Sammlung

NHM - Sammlung Coleoptera

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..