Thema:  Die Schmetterlingssammlung

Fenster-Flügel

Durchsichtige oder glasige Areale auf den Flügeln
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Ithomiinae (Unterfamilie der Edelfalter), Peru; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Ithomiinae (Unterfamilie der Edelfalter), Peru; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Ithomiinae (Unterfamilie der Edelfalter), Peru, deutlich zu sehen: die dunklen Adern auf durchsichtigem Flügel; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Ithomiinae (Unterfamilie der Edelfalter), Peru, deutlich zu sehen: die dunklen Adern auf durchsichtigem Flügel; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Ithomiinae, durchsichtige Flügelbereiche mit haarförmigen Schuppen (Pfeil); Foto: M. Lödl, NHM Wien
Ithomiinae, durchsichtige Flügelbereiche mit haarförmigen Schuppen (Pfeil); Foto: M. Lödl, NHM Wien
Chorinea sp. (Riodinidae), Peru; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Chorinea sp. (Riodinidae), Peru; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Homoeocera gigantea (Arctiidae), Costa Rica; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Homoeocera gigantea (Arctiidae), Costa Rica; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Homoeocera gigantea, Costa Rica, Fügel Detail; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Homoeocera gigantea, Costa Rica, Fügel Detail; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Hornissen-Glasflügler (Sesia apiformis) (Familie Sesiidae), Deutschland; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Hornissen-Glasflügler (Sesia apiformis) (Familie Sesiidae), Deutschland; Foto: M. Lödl, NHM Wien

Die Flügel der Schmetterlinge sind beschuppt und tragen die Farben und Flügelzeichnungen. Bei verschiedensten Schmetterlingsgruppen kommen Formen vor, die durchsichtige oder glasige Areale ("Fenster“) auf den Flügeln aufweisen. Bei manchen Tagfaltern, die ausschließlich in den tropischen Wäldern Mittel- und Südamerikas beheimatet sind, findet man ausgedehnte glasige Bereiche auf den Flügeln (Abb. 1). Die dunkle Flügeladerung tritt deutlich hervor (Abb. 2). Die durchsichtigen Areale sind entweder spärlich mit farbigen Flügelschuppen besetzt oder weisen überhaupt nur haarförmige Schuppen auf (Pfeil in Abb. 3). Man kann annehmen, dass durchsichtige Flügel zur "Auflösung“ der Umrisse des Schmetterlings beitragen und er daher von Fressfeinden schlechter gesehen wird. Unter den Tagfaltern gibt es weitere Formen mit transparenten Flügeln zum Beispiel in der Familie Riodinidae (Abb. 4). Im Bereich der Nachtfalter sind es vor allem Bärenspinner, die durchsichtige Areale auf den Flügeln ausgebildet haben. In der Neotropis (Mittel- und Südamerika) gibt es unzählige Arten, die dadurch eine gewisse Ähnlichkeit mit Hautflüglern (Wespen und Bienen) annehmen (Abb. 5-6), was man als Mimikry bezeichnet. Noch eindrucksvoller ist die "Nachahmung“ von Wespen oder Hornissen bei der Familie der Glasflügler (Sesiidae) (Abb. 7). Der Hornissen-Glasflügler (Sesia apiformis) ist einer der seltenen einheimischen Vertreter dieser Familie und seine Ähnlichkeit mit einer Hornisse ist verblüffend.

Fundort

Peru

± 11000 km vom NHM entfernt

Kurator

Martin Lödl

2. Zoologie (Insekten)

Abteilung / Sammlung

2. Zoologie (Insekten) > Lepidoptera

Website Abteilung

NHM - 2. Zoologie (Insekten)

Website Sammlung

NHM - Sammlung Lepidoptera

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..