Thema:  Die Ältere-Eisenzeit-Sammlung

Hallstatt

Ein Ort wird zum Synonym für ein Zeitalter
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Hallstatt
Hallstatt
Hallstatt
Hallstatt
Hallstatt
Hallstatt

Hallstatt am Hallstätter See, seit 1997 UNESCO Welterbe, ist der namengebende Fundplatz für die Epoche der älteren Eisenzeit im Zeitraum von ca. 800 bis etwa 400 v. Chr. in Mitteleuropa. Anlass gaben die Funde aus dem urzeitlichen Gräberfeld, in dem erstmals in der Mitte des 19. Jahrhunderts gegraben wurde. Der Bergmeister Johann Georg Ramsauer legte zwischen 1846 und 1863 980 Gräber frei, die teilweise außergewöhnliche Grabbeigaben enthielten. Diese Funde bilden den Grundstock der bedeutenden Hallstattsammlung im Naturhistorischen Museum.

Datierung

Hallstattzeit

ca. 800 bis 400 v. Chr.

Fundort

Hallstatt > Oberösterreich > Österreich

± 210 km vom NHM entfernt

Kurator

Anton Kern

Prähistorie

Abteilung / Sammlung

Prähistorie > Ältere Eisenzeit

Website Abteilung

NHM - Prähistorie

Website Sammlung

NHM - Sammlung Ältere Eisenzeit

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zitate

A. Kern, L. Lammerhuber, Hallstatt 7000. Baden 2010.
A.Kern et al., Salz-Reich. 7000 Jahre Hallstatt. Veröffentlichungen der Prähistorischen Abteilung 2, Wien 2008.

Siehe auch folgende Inhalte ..