Thema:  Die Bronzezeit-Sammlung

Prunkdolch von Maiersdorf

Fantastischen Ritzverzierungen
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Dolch von Maiersdorf
Dolch von Maiersdorf
Inventarbucheintrag zum Fund des Dolches von Maiersdorf
Inventarbucheintrag zum Fund des Dolches von Maiersdorf

Der Prunkdolch von Maiersdorf mit seiner fantastischen Ritzverzierung gilt als eines der besten Beispiele bronzezeitlicher Schmiedekunst. Seine Herstellungstechnik ist sehr ungewöhnlich: Während bei den meisten Dolchen der Griff und die Klinge separat gegossen und beide Teile anschließend durch Nieten zusammengesetzt wurden, wurde dieses Objekt in einem Guss gefertigt und anschließend verziert. Der Griff ist zudem hohl und besitzt einen Kern aus Holz. Was wie Nieten aussieht, sind nur Zierpunkte.

Datierung

Mittlere Bronzezeit

Fundort

Maiersdorf > Niederösterreich > Österreich

± 50 km vom NHM entfernt

Kurator

Anton Kern

Prähistorie

Abteilung / Sammlung

Prähistorie > Bronzezeit

Sammlungseingang: 1892, aus dem Nachlass eines kaiserlichen Gesandten erworben (Baron Brenner’scher Nachlaß)

Inventarnummer

PA17741

Website Abteilung

NHM - Prähistorie

Website Sammlung

NHM - Sammlung Bronzezeit

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Um 1835 sah ein Ausflügler aus Wiener Neustadt in Maiersdorf ein paar Bauernkinder mit einem Bronzegegenstand spielen – wie sich bei späteren Recherchen herausstellen sollte, handelte es sich um den Inhalt eines Depots, wahrscheinlich gefunden bei einer Quelle nördlich von Maiersdorf.

Siehe auch folgende Inhalte ..