Thema:  Die Bronzezeit-Sammlung

Goldene Prunkaxt aus Rumänien

Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Goldene Prunkaxt aus Rumänien (PA51285)
Goldene Prunkaxt aus Rumänien (PA51285)

Die goldene Nackenkammaxt von Czofalva/?ufalau in Rumänien ist ein Prestigeobjekt aus der Bronzezeit Siebenbürgens, das im Jahr 1840 zusammen mit drei weiteren Goldäxten, sechs kleinen ornamentierten Goldscheiben, Fragmenten weiterer Scheiben und mehreren Lockenringen in einem Tongefäß gefunden wurde. Der Schatzfund aus dem 18. Jahrhundert v. Chr. Stammt vom Ende eines Zeitabschnittes (Mitte 3. Jahrtausend bis frühes 2. Jahrtausend), der vom Euphrat im Vorderen Orient bis Mitteldeutschland durch zahlreiche Waffenfunde aus Gold gekennzeichnet ist.

Datierung

Bronzezeit

18. Jh. v. Chr.

Fundort

Czofalva / Tufalau > Rumänien

± 780 km vom NHM entfernt

Kurator

Anton Kern

Prähistorie

Abteilung / Sammlung

Prähistorie > Bronzezeit

Sammlungseingang: übernommen von der Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums am 6. II. 1924

Inventarnummer

PA51285

Website Abteilung

NHM - Prähistorie

Website Sammlung

NHM - Sammlung Bronzezeit

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Es ist anzunehmen, dass hinter der Sitte, goldene Waffen zu deponieren, auch die Weitergabe von Ideen und Vorstellungen steckt, da die meisten dieser Funde lokale Erzeugnisse sind. Im Epos "Ilias“ von Homer sind goldene Waffen den Göttern vorbehalten – wurden sie von Irdischen benützt, galt dies als Übermut.

Siehe auch folgende Inhalte ..