Thema:  Die Altsteinzeit-Sammlung

Keramikmammut und Keramikeule

Am 1. November 1923 entdeckt
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Mammut; Foto: NHM Wien
Mammut; Foto: NHM Wien
Eule; Foto: NHM Wien
Eule; Foto: NHM Wien

Die beiden Tonfiguren zählen mit den anderen südmährischen und den niederösterreichischen Keramikplastiken des frühen Gravettien – benannt nach den Funden von La Gravette in Frankreich – zu den ältesten Keramiken der Welt. Sie wurden bei Ausgrabungen von H. Freising am 1. November 1923 entdeckt. Mammut und Eule sind in den südmährischen Fundplätzen besonders häufig dargestellt. Während das Mammut auch eine wichtige Nahrungs- und Rohstoffquelle war, dürfte die Eule eher in der Vorstellungswelt der Leute von Bedeutung gewesen sein.

Datierung

ca. 32.000 Jahre alt

Fundort

Pavlov in Südmähren > Tschechische Republik

± 80 km vom NHM entfernt

Kurator

Walpurga Antl

Prähistorie

Abteilung / Sammlung

Prähistorie > Altsteinzeit

Sammlungseingang: 1975 von H. Freising angekauft

Inventarnummer

PA80914, PA80915

Website Abteilung

NHM - Prähistorie

Website Sammlung

NHM - Sammlung Altsteinzeit

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Nach ihrer Auffindung waren die Stücke bis 1972 in Privatbesitz. In der Wissenschaft waren nur Abgüsse und Bilder bekannt. Deshalb galten sie lange Zeit als verschollen.

Siehe auch folgende Inhalte ..