Thema:  Die Mineraliensammlung

Rutil

TiO2, tetragonales Kristallsystem
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Rutil aus Aserbeidschan; Foto: A. Schumacher, NHM Wien
Rutil aus Aserbeidschan; Foto: A. Schumacher, NHM Wien

Diese ästhetische Rutil-Stufe, 2013 auf der internationalen Mineralienbörse in München erworben, stammt aus Aserbeidschan (Zangezur-Berge, im Grenzgebiet zu Armenien). Der Rutil bildet blockige, schwarze, stark metallglänzende Kristalle (bis max. 2 cm groß), die neben kleinen kurzprismatischen Quarz-Kristallen und etwas erdigem Limonit auf einer hellen, ausgelaugten Kluftmatrix sitzen. Nach Angaben des Händlers handelt es sich um einen Fund von 2008.

Über Mineralfunde in Aserbeidschan ist kaum etwas bekannt. Das Land ist hauptsächlich ein Produzent von Erdöl und Erdgas, es gibt jedoch auch Al-, Fe-, Co-, Cu-, Mo- und Hg-Lagerstätten.

Fundort

Kapudzhukh Mt. > Zangezur Range > Naxc?van District > Aserbaidschan

± 2600 km vom NHM entfernt

Kurator

Uwe Kolitsch

Mineralogie-Petrographie

Abteilung / Sammlung

Mineralogie-Petrographie > Mineralien

Sammlungseingang: 2013

Inventarnummer

N9592

Saal / Vitrine

II / 64

Website Abteilung

NHM - Mineralogie-Petrographie

Website Sammlung

NHM - Sammlung Mineralien

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..