Thema:  Die Schmetterlingssammlung >  Augenflecken bei Schmetterlingen

Der Apollofalter

Parnassius apollo
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Raupe des Apollofalters (Parnassius apollo), Nordtirol, Pfunds, August 2012; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Raupe des Apollofalters (Parnassius apollo), Nordtirol, Pfunds, August 2012; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Apollofalter Weibchen, Nordtirol, Pfunds, Kobleralm 1500m; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Apollofalter Weibchen, Nordtirol, Pfunds, Kobleralm 1500m; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Flugplatz des Apollofalters, Nordtirol, Pfunds, Weg zur Kobleralm; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Flugplatz des Apollofalters, Nordtirol, Pfunds, Weg zur Kobleralm; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Apollofalter (Parnassius apollo), Männchen, Grünau im Almtal; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Apollofalter (Parnassius apollo), Männchen, Grünau im Almtal; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Apollofalter (Parnassius apollo), Weibchen, Traunstein; Foto: M. Lödl, NHM Wien
Apollofalter (Parnassius apollo), Weibchen, Traunstein; Foto: M. Lödl, NHM Wien

Der Apollofalter oder Rote Apollo (Parnassius apollo) ist ein geschützter Falter der eurasischen Gebirgsregionen. Bei uns kommt er in mittleren bis größeren Höhenlagen der Alpen vor und segelt gerne an offenen Stellen entlang von Wanderwegen und Almwiesen. Systematisch wird er in die Familie der Schwalbenschwänze (Papilionidae) eingereiht. Typisch für den Apollofalter sind die rot gekernten Augenflecken auf den Hinterflügeln und die blassweiße Färbung auf durchscheinenden, derb pergamentartigen Flügeln. Obwohl der Apollofalter geschützt ist, gehört er an sich nicht zu den dramatisch gefährdeten Schmetterlingsarten, da die Alpen insgesamt genügend Rückzugsräume für die Raupenentwicklung aufweisen. Die schwarzen, orangerot gefleckten Raupen fressen an Fetter Henne (Sedum). Früher war der Apollofalter mit eigenen Unterarten bis ins Flachland verbreitet, so konnte man ihn in Mödling und am Kahlenberg finden und sogar im Burgenland in Bernstein.

Datierung

Rezent

Fundort

Pfunds > Tirol > Österreich

± 460 km vom NHM entfernt

Kurator

Martin Lödl

2. Zoologie (Insekten)

Verfasser

Sarah Saadain

Abteilung / Sammlung

2. Zoologie (Insekten) > Lepidoptera

Website Abteilung

NHM - 2. Zoologie (Insekten)

Website Sammlung

NHM - Sammlung Lepidoptera

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..