Thema:  Herpetologische Sammlung >  Molche , Frösche und Co

Alpensalamander

Salamandra atra LAURENTI, 1768
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
NMW 36993: , Exemplar aus der Alkohol-Belegsammlung; Foto: A. Schumacher, NHM Wien
NMW 36993: , Exemplar aus der Alkohol-Belegsammlung; Foto: A. Schumacher, NHM Wien

Bis 16 cm lange, vollkommen schwarz gefärbte Erdsalamander vorwiegend nachtaktiv, Haut ist glänzend glatt, mit auffälligen Furchen an den Rumpfseiten. Prägnante Ohrdrüsen und eine Reihe von Warzen an den Körperseiten Männchen schlanker und besitzen stärker hervortretende Kloakenwülste. Landbewohner, der auch in größerer Entfernung von Gewässern anzutreffen ist.

2 vollständig entwickelte Jungtiere. Embryonal- und Larvalentwicklung sowie Metamorphose finden im Mutterleib statt. Weibchen sind 2 bis 3 Jahre trächtig.

Nahrung: Käfer, Spinnentiere, Tausendfüßer.

Gebirgsbewohner z. B. feuchte alpine Matten, mooriges Gelände, Spritzwasserzonen der Gebirgsbäche oder Almweiden

Datierung

2003

Fundort

Tirol > Österreich

± 370 km vom NHM entfernt

Kurator

Silke Schweiger

1. Zoologie (Wirbeltiere)

Abteilung / Sammlung

1. Zoologie (Wirbeltiere) > Herpetologie

Sammlungseingang: 2003

Inventarnummer

NMW 36993

Website Abteilung

NHM - 1. Zoologie (Wirbeltiere)

Website Sammlung

NHM - Sammlung Herpetologie

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..