Thema:  Herpetologische Sammlung >  Molche , Frösche und Co

Kammmolch

Triturus cristatus (LAURENTI, 1768)
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
NMW 35465:3, Exemplar in der Alkoholbelegsammlung; Foto: A. Schumacher, NHM Wien
NMW 35465:3, Exemplar in der Alkoholbelegsammlung; Foto: A. Schumacher, NHM Wien

Breit- und flachköpfiger Wassermolch mit kräftigen Beinen und einer Gesamtlänge bis etwa 18 cm. Die Kammmolcharten sind nicht leicht zu unterscheiden.

Die Männchen entwickeln in der Paarungszeit einen hohen, gezackten Rückenkamm, der vom oberen Schwanzsaum durch einen Einschnitt getrennt ist.

In der Landtracht bleibt bei den Männchen meist ein niedriger Rückenkammrest sichtbar.

Aktivitätsperiode: Mitte März bis Mitte September. Paarungszeit: März bis Mai.

Gelegegröße: 200-400 Eier.

Nahrung: Würmer, Kleinkrebse, Insekten und deren Larven.

Der Kammmolch sucht zur Paarung und zum Ablaichen ab März permanente, stehende Gewässer unterschiedlicher Größe und Tiefe auf, wobei er Weiher, Überschwemmungsflächen, Tümpel, Teiche und Baggerseen mit Flachwasserzonen und üppiger Vegetation bevorzugt.

Datierung

1996

Fundort

Vorarlberg > Österreich

± 510 km vom NHM entfernt

Kurator

Silke Schweiger

1. Zoologie (Wirbeltiere)

Abteilung / Sammlung

1. Zoologie (Wirbeltiere) > Herpetologie

Sammlungseingang: 1996

Inventarnummer

NMW 35465:3

Website Abteilung

NHM - 1. Zoologie (Wirbeltiere)

Website Sammlung

NHM - Sammlung Herpetologie

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..