Thema:  Herpetologische Sammlung

Borneo-Taubwaran

Lanthanotus borneensis STEINDACHNER, 1878
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Exemplar in der Typensammlung im Tiefspeicher; Foto: A. Schumacher, NHM Wien
Exemplar in der Typensammlung im Tiefspeicher; Foto: A. Schumacher, NHM Wien
Exemplar in der Typensammlung im Tiefspeicher; Foto: A. Schumacher, NHM Wien
Exemplar in der Typensammlung im Tiefspeicher; Foto: A. Schumacher, NHM Wien

Taubwarane sind auf Borneo endemisch. 1877 beschrieb Steindachner nur mit einem einzigen Tier diese Art, eine neue Gattung und sogar eine neue Familie.

Es ist die einzige Art der Familie Lanthanotidae.

Sehr flacher Schädel ohne äußerer Gehöröffnung. Durchsichtiges wasserundurchlässiges Augenlid erlaubt Sehen beim Tauchen.

Nach neuesten Freilandbeobachtungen leben Taubwarane vorwiegend in kleinen Bächen und ernähren sich von Garnelen, Würmern, Kaulquappen und auch Fischen.

Jahrzehntelang wurden nur sehr wenige Exemplare gefunden. In den letzten Jahren kam es aber vermehrt zu Importen aus Indonesien. Auch im Tiergarten Schönbrunn in Wien wird ein Paar gehalten. 2017 gab es dort auch Nachzuchten.

Datierung

1878

Fundort

Borneo > Sarawak > Malaysia

± 10500 km vom NHM entfernt

Kurator

Silke Schweiger

1. Zoologie (Wirbeltiere)

Abteilung / Sammlung

1. Zoologie (Wirbeltiere) > Herpetologie

Sammlungseingang: 1878 gesammelt von Gröger, ans Haus gespendet von Steindachner

Inventarnummer

Z1HS16365, Holotypus

Website Abteilung

NHM - 1. Zoologie (Wirbeltiere)

Website Sammlung

NHM - Sammlung Herpetologie

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Das Exemplar befindet in der Typensammlung im Tiefspeicher der Herpetologischen Sammlung

Siehe auch folgende Inhalte ..