Thema:  Forschungsprojekt "Schlackenphasen"

Serpierit

Ca(Cu,Zn)4(SO4)2(OH)6·3H2O, monoklines Kristallsystem
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Bildbreite 2,6 mm; Foto: NHM Wien, H. Schillhammer
Bildbreite 2,6 mm; Foto: NHM Wien, H. Schillhammer

Serpierit ist ein Calcium-Kupfer-Zink-Sulfat-Hydrat-Mineral von schöner blauer bis grünblauer Farbe. Es entsteht durch Verwitterungsvorgänge sowohl in Erzlagerstätten als auch in Kupfer- und Zink-Schlacken. Der hier gezeigte Serpierit stammt von einem Schlackenvorkommen im Harz und bildet lattenförmige, zu Büscheln verwachsene Kriställchen auf einem blassgrünlichen Untergrund in einem kleinen Blasenhohlraum einer Schlacke. Das nur 2,6 mm breite Foto wurde mit digitaler Mehrebenen-Technik (sog. "Focus stacking“) hergestellt (wodurch eine große Schärfentiefe erreicht wird).

Serpierit ist für Laien nicht einfach zu identifizieren und diese Probe wurde durch Einkristall-Röntgenbeugung bestimmt.

Datierung

zwischen 1270 n. Chr und heute

Fundort

Herzog Julius-Hütte (Schlackenvorkommen) > Astfeld > Goslar > Harz > Niedersachsen > Deutschland

± 590 km vom NHM entfernt

Größe

Bildbreite 2,6 mm

Kurator

Uwe Kolitsch

Mineralogie-Petrographie

Abteilung / Sammlung

Mineralogie-Petrographie > Mineralien

Sammlungseingang: 2015

Website Abteilung

NHM - Mineralogie-Petrographie

Website Sammlung

NHM - Sammlung Mineralien

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..