Thema:  Die Sammlung dinglicher Quellen

Franz Král (1846 - 1911)

Bakterienkulturen des Franz Král
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Franz Král, 1892
Franz Král, 1892

Der Honorardozent für "Bakterioskopie und bakteriologische Technik“ an der k.k. deutschen technischen Hochschule zu Prag Franz Král (1846 - 1911) gründete 1889 das weltweit bekannte "Král’sche Bakteriologische Museum“. Obwohl die Wissenschaft von den Bakterien noch in den Kinderschuhen steckte, hatte Král eine ausgereifte Technik zur Herstellung und Konservierung von Bakterienstämmen auf festen Nährböden entwickelt. Neben dem Tausch mit wissenschaftlichen Institutionen bot er Eprouvettenkulturen auch für den Unterricht zum Kauf an. So gelangte um 1900 die Sammlung von Ausstrich-Kulturen an das Museum.

Datierung

1900

Fundort

Prag > Tschechische Republik

± 250 km vom NHM entfernt

Abteilung / Sammlung

Archiv für Wissenschaftsgeschichte > Dingliche Quellen

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Auf Gelatine- und Agar- Nährböden wurden Ausstriche mit Nadel oder Öse in den speziell nach seinen Angaben angefertigten Glasgefäßen von jeweils einer bestimmten Bakterien-Art aus vorangegangenen Rohkulturen aufgetragen und zuletzt die Gefäße geschmolzen, um Luftzutritt und damit Verunreinigungen zu verhindern.

Zitate

Christa Riedl-Dorn: Schätze des Archivs - Treasures from the Archives (Wien, 2008) Naturhistorisches Museum; ISBN 978-3-902421-19-7

Siehe auch folgende Inhalte ..