Thema:  Die Sammlung dinglicher Quellen

AEG Mignon 4 - Zeigerschreibmaschine

1903 entwickelte Schreibmaschine ohne Tastatur
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
AEG Mignon 4 – Zeigerschreibmaschine, 1924 - 1933; Foto: NHM Wien, Archiv für Wissenschaftsgeschichte
AEG Mignon 4 – Zeigerschreibmaschine, 1924 - 1933; Foto: NHM Wien, Archiv für Wissenschaftsgeschichte
Detail AEG Mignon 4 – Zeigerschreibmaschine, Tableau oder Buchstabenfeld, 1924 - 1933; Foto: NHM Wien, Archiv für Wissenschaftsgeschichte
Detail AEG Mignon 4 – Zeigerschreibmaschine, Tableau oder Buchstabenfeld,  1924 - 1933; Foto: NHM Wien, Archiv für Wissenschaftsgeschichte
Detail AEG Mignon 4 – Zeigerschreibmaschine, Typenwalze, 1924 – 1933; Foto: NHM Wien, Archiv für Wissenschaftsgeschichte
Detail AEG Mignon 4 – Zeigerschreibmaschine, Typenwalze,  1924 – 1933; Foto: NHM Wien, Archiv für Wissenschaftsgeschichte
Transportkasten für AEG Mignon 4 – Zeigerschreibmaschine, 1924 - 1933; Foto: NHM Wien, Archiv für Wissenschaftsgeschichte
Transportkasten für AEG Mignon 4 – Zeigerschreibmaschine,  1924 - 1933; Foto: NHM Wien, Archiv für Wissenschaftsgeschichte

Eine von der Firma AEG hergestellte Zeigerschreibmaschine. Die von Friedrich von Hefner-Alteneck (27. April 1845 Aschaffenburg - 6. Jänner 1904 Biesdorf bei Berlin) 1903 entwickelte Schreibmaschine fiel durch zwei große Besonderheiten auf: das Fehlen einer Tastatur, welche durch einen Zeigestab, der an die Typenwalze gekoppelt war, ersetzt wurde und die Möglichkeit die Typen und das Buchstabenfeld zu tauschen. AEG bot für das vierte Modell 36 verschiedene Typenwalzen an, darunter auch zwei mit kyrillischen Buchstaben. Der größte Nachteil dieses Schreibmaschinen -Typs dürfte die im Vergleich zur klassischen Tastenschreibmaschine sehr viel umständlichere Eingabe sein. Es musste im ersten Schritt mit dem Zeiger auf dem Buchstaben oder auf das Symbol gezeigt und in einem zweiten Schritt die Anschlagtaste betätigt werden. Trotz dieser Schwierigkeiten schaffte ein geübter Schreiber bis zu 100 Anschläge in der Minute

Datierung

zwischen 1924 - 1933

Fundort

Erfurt > Deutschland

± 500 km vom NHM entfernt

Kurator

Christa Riedl-Dorn

Archiv für Wissenschaftsgeschichte

Abteilung / Sammlung

Archiv für Wissenschaftsgeschichte > Dingliche Quellen

Inventarnummer

AFW-DING92

Website Abteilung

NHM - Archiv für Wissenschaftsgeschichte

Website Sammlung

NHM - Sammlung Dingliche Quellen

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Hersteller: AEG Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft

Zitate

Christa Riedl-Dorn: Schätze des Archivs - Treasures from the Archives (Wien, 2008) Naturhistorisches Museum; ISBN 978-3-902421-19-7

Siehe auch folgende Inhalte ..