Thema:  Neuropterida, Orthopteroidea und angeschlossene Sammlungen >  Neobiota

Die Gefleckte Weinbergschnecke

Cornu aspersum
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Gefleckte Weinbergschnecken aus der Sammlung des NHMW, ein Neobiont in Österreich; Foto: S. Schnedl, NHM Wien
Gefleckte Weinbergschnecken aus der Sammlung des NHMW, ein Neobiont in Österreich; Foto: S. Schnedl, NHM Wien

Die Gefleckte Weinbergschnecke (Cornu aspersum) ist eine mediterrane Verwandte unserer größten heimischen Schnecke – der Weinbergschnecke (Helix pomatia). Sie ist seit einigen Jahren auch in Österreich zu finden.

Ursprünglich im Mittelmeergebiet beheimatet, ist die Gefleckte Weinbergschnecke heute eine der am weitesten verbreiteten Landgehäuseschnecken: aus vielen Ländern Europas, N- und S-Amerika, Australien und Neuseeland sowie Südafrika gibt es Fundmeldungen. In Österreich wurde sie erstmals 1978 in Wien-Simmering nachgewiesen. Seither verbreitet sie sich rasch und ist in einigen Bezirken Wien‘s bereits eine der häufigsten Schnecken. Auch aus dem Umland von Wien, etwa in Perchtoldsdorf, Wiener Neudorf, Mauerbach aber auch aus Gars am Kamp gibt es bereits Fundmeldungen.

Datierung

1978

Fundort

Kamptal > Niederösterreich > Österreich

± 60 km vom NHM entfernt

Kurator

Anita Eschner

3. Zoologie (Wirbellose ohne Insekten)

Abteilung / Sammlung

3. Zoologie (Wirbellose ohne Insekten) > Mollusca

Sammlungseingang: Anita Eschner, 2014

Inventarnummer

NHMW-MO-111922

Website Abteilung

NHM - 3. Zoologie (Wirbellose ohne Insekten)

Website Sammlung

NHM - Sammlung Mollusca

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Als Kulturfolger findet man die Gefleckte Weinbergschnecke häufig in Garten- und Parkanlagen aber auch in Wäldern und Hecken oder zwischen Felsen. Bevorzugt werden Mauer- und Felszwischenräume als Unterschlupf aufgesucht aber auch unter starkem Vegetationsbewuchs finden die Schnecken ausreichend Schutz.

Eine große wirtschaftliche Bedeutung haben die Gefleckten Weinbergschnecken in der Zucht zu Speisezwecken. Besonders in Frankreich stellen sie heute den Großteil der Zuchtschnecken dar. Spezielle Zuchtformen können das doppelte Gewicht einer herkömmlichen Cornu aspersum erreichen.

Siehe auch folgende Inhalte ..