Thema:  Phanerogamen Sammlung

Geschichte des Kaffees

Aus Äthiopien stammend
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Herbarbeleg von Coffea [W007081]; Foto: NHM Wien
Herbarbeleg von Coffea   [W007081]; Foto: NHM Wien
Blüten von Kaffeepflanze; Foto: M. A. Fischer
Blüten von Kaffeepflanze; Foto: M. A. Fischer

Der Berg-Kaffeebaum (Coffea arabica) stammt vermutlich aus der Caffer-Region in den Bergen Äthiopiens und wurde schon im 6. Jh. erwähnt und im 14. Jh. auf die Arabische Halbinseln ausgebreitet (arab. qahwa = Kaffee).

Dort war das neue anregende Getränk sehr beliebt. Den Siegeszug nach Europa trat Kaffee jedoch erst im 17. Jh. an. Der Robusta-Kaffee (Coffea canophera) stammt hingegen aus Westafrika, wo er erst Ende des 19. Jahrhunderts im Kongogebiet entdeckt wurde. Diese Weltwirtschaftspflanzen zählen wohl aufgrund ihrer psychotrop-anregenden Alkaloid-Wirkung und auch der, auf die Maillard-Reaktion basierenden Röstaromen zu den begehrtesten Genuss-Getränken.

Fundort

Äthiopien

± 5000 km vom NHM entfernt

Verfasser

Johannes Walter

Abteilung / Sammlung

Botanik > Phanerogamen

Inventarnummer

W007081

Website Abteilung

NHM - Botanik

Website Sammlung

NHM - Sammlung Phanerogamen

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Aus Äthiopien stammend wurde die Kaffeebohne des Berg-Kaffebaumes (Coffea arabica) bereits im 14. Jh. auf die Arabische Halbinsel gebracht, wo sie rasch an Beliebtheit gewann. Erst im 17. Jh. trat die Kaffeebohne den erfolgreichen Siegeszug nach Europa an.

Siehe auch folgende Objekte ...

Siehe auch folgende Inhalte ..