Thema:  Neuerwerbungen

Steinmeteorit NWA 7502

aus der seltenen Gruppe der kohligen Chondrite
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Steinmeteorit NWA 7502; Foto: NHM Wien, L. Ferrière
Steinmeteorit NWA 7502; Foto: NHM Wien, L. Ferrière

Polierte quadratische Platte des Steinmeteoriten NWA 7502, der zur seltenen Gruppe der kohligen Chondrite vom Typ CR gehört ("R“ steht für den Meteoriten Renazzo, Hauptvertreter und Namensgeber dieser Gruppe). CR-Chondrite bestehen zu etwa gleichen Teilen aus einer feinkörnigen Grundmasse und sogenannten Chondren. Letztere sind bis zu einige Millimeter große Kügelchen und bestehen hauptsächlich aus den Mineralen Olivin und Pyroxen sowie etwas Feldspat. Außerdem enthalten sie typischerweise etwas Metall (Nickeleisen), das konzentriert um die Chondren auftritt.

Das hier gezeigte Stück gelangte 2014 durch Ankauf in die Sammlung und ist derzeit im Saal V, Vitrine 55 ausgestellt.

Fundort

Nordwestafrika

± 3100 km vom NHM entfernt

Größe

7,3 x6 x 0,25 cm; 33,3 g

Klassifikation

Kohliger Chondrit, CR2

Kurator

Ludovic Ferrière

Mineralogie-Petrographie

Verfasser

Ludovic Ferrière, Franz Brandstätter

Abteilung / Sammlung

Mineralogie-Petrographie > Meteoriten

Sammlungseingang: 2014 durch Ankauf

Inventarnummer

N9740

Saal / Vitrine

V / 55

Website Abteilung

NHM - Mineralogie-Petrographie

Website Sammlung

NHM - Sammlung Meteoriten

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Chondren sind erstarrte Schmelztröpfchen und stellen somit Hochtemperaturbildungen dar. Im Gegensatz dazu ist die Grundmasse des Meteoriten eine Tieftemperaturbildung, die flüchtige Bestandteile und Kohlenstoff enthält.

Siehe auch folgende Inhalte ..