Thema:  Biostratigraphie

Fossiles Stachelschwein

Hystrix parvae (Kretzoi, 1951)
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Fossiles Stachelschwein (2011-0113-0018)
Fossiles Stachelschwein (2011-0113-0018)

Die Datierung von Sedimenten, die an Land abgelagert wurden, ist schwierig. Fossilien großer Wirbeltiere sind meist selten. Wesentlich häufiger sind die Zähne von Kleinsäugern wie Nagetieren, Flughörnchen und Hasen. Die kleinen Arten entwickelten sich erdgeschichtlich rasch und sind daher gute biostratigraphische Marker. Einwanderungswellen neuer Formen sind ebenfalls gute Anhaltspunkte für Altersbestimmung. Allerdings müssen oft mehrere Tonnen Sediment gesiebt werden, um einige aussagekräftige Fossilien zu gewinnen.

Datierung

Spätes Miozän, Pannonium

Fundort

Kohfidisch > Burgenland > Österreich

± 120 km vom NHM entfernt

Größe

Durchmesser: 0,65 mm

Kurator

Ursula Göhlich

Geologie-Paläontologie

Abteilung / Sammlung

Geologie-Paläontologie > Paläontologische Sammlungen

Inventarnummer

2011-0113-0018

Website Abteilung

NHM - Geologie-Paläontologie

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Aufbewahrung: Känozoische Vertebraten

Siehe auch folgende Inhalte ..