Thema:  Pleistozän

Wollhaarmammut

Mammuthus primigenius (Blumenbach, 1799)
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Schädel eines Wollhaarmammuts (1980-0029-0006)
Schädel eines Wollhaarmammuts (1980-0029-0006)

Wollhaarmammuts gelten als die Ikonen der Eiszeit und waren in ganz Europa, Asien und Nordamerika beheimatet. Ihre fossilen Zähne und Knochen wurden zu hunderten auch in jungeiszeitlichen Ablagerungen Österreichs gefunden, besonders häufig in Niederösterreich und im Wiener Stadtgebiet. Sie belegen, dass Mammut-Herden auch einst Österreich durchstreiften. Wollhaarmammuts erreichten durchschnittlich eine Schulterhöhe von 2,5 bis 3 Metern und waren damit kleiner als heutige Afrikanische Steppenelefanten.

Datierung

Jüngeres Pleistozän

Fundort

Ruppersthal > Niederösterreich > Österreich

± 40 km vom NHM entfernt

Größe

Spannweite der Stoßzähne: 200 cm

Kurator

Ursula Göhlich

Geologie-Paläontologie

Abteilung / Sammlung

Geologie-Paläontologie > Paläontologische Sammlungen

Inventarnummer

1980-0029-0006

Saal / Vitrine

Gänge im Hochparterre

Website Abteilung

NHM - Geologie-Paläontologie

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..