Thema:  Fossile Gastropoden

Ansammlung von Mangrovenschnecken

Mesohalina margaritacea (Brocchi, 1814) und andere Arten
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Ansammlung von Mangrovenschnecken (2017-0103-0001)
Ansammlung von Mangrovenschnecken (2017-0103-0001)

Im späten Oligozän kam es zu einer globalen Erwärmung. In Mitteleuropa breiteten sich entlang der Meeresküsten Mangrovenwälder aus. Mit ihnen wanderten Schlammschnecken ein, deren moderne Verwandte ausschließlich in Mangroven leben. In den Mangrovensümpfen formten sie dichte Lagen aus Schalen, wie sie heute bei Máriahalom in Ungarn zu finden sind.

Datierung

Spätes Oligozän, Egerium

Fundort

Máriahalom > Ungarn

± 190 km vom NHM entfernt

Größe

Durchmesser: 42 cm

Kurator

Mathias Harzhauser

Geologie-Paläontologie

Abteilung / Sammlung

Geologie-Paläontologie > Paläontologische Sammlungen

Inventarnummer

2017-0103-0001

Saal / Vitrine

IX

Website Abteilung

NHM - Geologie-Paläontologie

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..