Thema:  Fossile Muscheln

Röhrenmuschel

Kuphus melitensis (Zammit-Maempel, 1993)
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Röhrenmuschel (2017-0071-0003)
Röhrenmuschel (2017-0071-0003)

Der Block zeigt eine fossile Röhrenmuschelkolonie. Erhalten sind hier nur kurze Abschnitte der kalkigen Siphonalröhren, die bis zu 1 Meter lang werden konnten. Diese Tiere sind Spezialisten für das Leben in den schlammigen, schwefelhaltigen Böden der tropischen Ästuare und Lagunen. Ihre Kiemen werden von symbiontischen, schwefeloxidierenden Bakterien besiedelt, die den immensen Energiebedarf der Muschel für das Schalenwachstum decken. Obwohl die Gattung im Paläogen noch eine weltweit in den Tropen auftrat, zog sie sich im Laufe des Tertiärs in ein kleines Refugium im Bereich der Philippinen zurück.

Datierung

Paläogen, Oligozän

Fundort

Doutsiko > Griechenland

± 980 km vom NHM entfernt

Größe

Länge des Sedimentblocks: 33 cm

Kurator

Oleg Mandic

Geologie-Paläontologie

Abteilung / Sammlung

Geologie-Paläontologie > Paläontologische Sammlungen

Inventarnummer

2017-0071-0003

Saal / Vitrine

IX / 17

Website Abteilung

NHM - Geologie-Paläontologie

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..