Thema:  Die Paratethys

Der gefährlichste Räuber der Paratethys

Carcharocles megalodon (Agassiz, 1843)
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Der gefährlichste Räuber der Paratethys (1866-0001-0027)
Der gefährlichste Räuber der Paratethys (1866-0001-0027)

Mit über 16 Meter Länge war der Großhai Megaselachus megalodon der gefährlichste Räuber des Paratethys-Meeres. Die Zähne haben gezackte Kanten, die ideal zum Zerreißen von Fleisch waren. Bissspuren an Wirbeln zeigen, dass Megaselachus vorwiegend Wale und Delfine jagte.

Datierung

Neogen, Miozän

Fundort

St. Margarethen am Leithagebirge > Burgenland > Österreich

± 50 km vom NHM entfernt

Größe

Höhe: 9 cm

Kurator

Mathias Harzhauser

Geologie-Paläontologie

Abteilung / Sammlung

Geologie-Paläontologie > Paläontologische Sammlungen

Inventarnummer

1866-0001-0027

Saal / Vitrine

Regionalgeologische Sammlung Känozoikum

Website Abteilung

NHM - Geologie-Paläontologie

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..