Thema:  Die Paratethys

Bohrlöcher von Bohrmuscheln

Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Bohrlöcher von Bohrmuscheln (2016-0100-0001)
Bohrlöcher von Bohrmuscheln (2016-0100-0001)

Die Gesteine der Kalkalpen bildeten im Miozän die Felsküsten des Paratethys-Meeres. Im Gezeitenbereich lebten Bohrmuscheln der Gattung Lithophaga. Um sich vor der Brandung zu schützen, bohrten diese Muscheln Löcher in den Fels, in denen sie lebten. Nach 14 Millionen Jahren kann man die Löcher der Bohrmuscheln noch heute in vielen Steinbrüchen entlang des Leithagebirges und am Anninger bei Baden entdecken.

Datierung

Neogen, Miozän

Fundort

Mannersdorf am Leithagebirge > Niederösterreich > Österreich

± 30 km vom NHM entfernt

Größe

Länge: 21 cm

Kurator

Mathias Harzhauser

Geologie-Paläontologie

Abteilung / Sammlung

Geologie-Paläontologie > Paläontologische Sammlungen

Inventarnummer

2016-0100-0001

Saal / Vitrine

IX / 37

Website Abteilung

NHM - Geologie-Paläontologie

Weiter zum vorherigen und nächsten Objekt ...

Siehe auch folgende Inhalte ..