Dr. Leopold Joseph Fitzinger (1802 – 1884)

Vom unbezahlten Volontär zum Kurator
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Adolf Dauthage, Dr. J.L. Fitzinger, Lithographie, Wien 1859; Foto: NHM Wien, Archiv f. Wissenschaftsgeschichte
Adolf Dauthage, Dr. J.L. Fitzinger, Lithographie, Wien 1859; Foto: NHM Wien, Archiv f. Wissenschaftsgeschichte

Leopold Joseph Fitizinger begann seine wissenschaftliche Karriere als unbezahlter Volontär am k.k. Zoologischen Hof-Cabinete in Wien, 1844 wurde er zum Custos der Reptilien- und Säugetiersammlungen ernannt Er starb 1884 in Hietzing. Das Portrait stammt von dem zur damaligen Zeit hochgeschätzten Lithographen Adolf Dauthage. Im Gegensatz zu Gemälden oder Zeichnungen wurden Lithographien als Druckwerke häufig von Verlegern vertrieben, in dem Fall Josef Bermann in Wien. Auch gab es häufig eine Arbeitsteilung zwischen Lithographen und Drucker. Der Lithograph oder Zeichner fertigte die Platte oder eine Druckvorlage an, welche anschließend von dem Drucker vervielfältigt wurde.

Datierung

1859

Fundort

Wien > Österreich

± 1 km vom NHM entfernt

Größe

27 x 22,5 cm (Oval) ; 36 x 26,7 cm (Blatt)

Kurator

Christa Riedl-Dorn

Archiv für Wissenschaftsgeschichte

Abteilung / Sammlung

Archiv für Wissenschaftsgeschichte > Portrait- und Bildersammlung

Inventarnummer

PORT0196b

Website Abteilung

NHM - Archiv für Wissenschaftsgeschichte

Website Sammlung

NHM - Sammlung Portrait- und Bildersammlung

Weiter zum nächsten Objekt ...

Zusatzinformation

Künstler: Adolf Dauthage

Drucker: Josef Stoufs

Verleger: Josef Bermann

Herstellungsort: Wien

Technik: Lithographie

Siehe auch folgende Inhalte ..