Mollusca – Weichtiere

Harte Schale und weicher Kern
Die Kartenfunktionalität
ist von aktiviertem Javascript abhängig
Kasten mit Sammlungsladen aus der Trockensammlung; Foto: NHM Wien, Molluskensammlung
Kasten mit Sammlungsladen aus der Trockensammlung; Foto: NHM Wien, Molluskensammlung
Kasten mit Alkoholpräparaten in der Nass-Sammlung; Foto: NHM Wien, Molluskensammlung
Kasten mit Alkoholpräparaten in der Nass-Sammlung; Foto: NHM Wien, Molluskensammlung
Tafel 14 aus dem Prachtband von Born (1780) mit verschiedenen "Helix“-Arten; Foto: A. Schumacher, NHM Wien
Tafel 14 aus dem Prachtband von Born (1780) mit verschiedenen "Helix“-Arten; Foto: A. Schumacher, NHM Wien
Pseudofusus parvulus (Monterosato 1884) NHMW 28208, mit Bohrloch und Einsiedlerkrebs, Mittelmeer, aus der Sammlung Monterosato; Foto: S. Schnedl, NHM Wien
Pseudofusus parvulus (Monterosato 1884) NHMW 28208, mit Bohrloch und Einsiedlerkrebs, Mittelmeer, aus der Sammlung Monterosato; Foto: S. Schnedl, NHM Wien
Verschieden Ansichten des neu ernannten Lectotypus von Tridacna squamosina aus dem Roten Meer/ Insel Kamaran [NHMW-MO-107075/Lectotypus]; Foto: S. Schnedl, NHM Wien
Verschieden Ansichten des neu ernannten Lectotypus von Tridacna squamosina aus dem Roten Meer/ Insel Kamaran [NHMW-MO-107075/Lectotypus]; Foto: S. Schnedl, NHM Wien

In der Molluskensammlung finden sich Objekte zu allen 8 Klassen der Weichtiere, wobei Schnecken und Muscheln den größten Teil ausmachen, gefolgt von Tintenfischen und Käferschnecken. Von den geschätzten 700.000 Serien – dies entspricht in etwa 7 Millionen Objekten – sind der Großteil trocken konserviert, also nur die Kalkschalen der Tiere vorhanden. Mit dem Fortschritt der Wissenschaft, wurde allerdings auch die Präparation und Konservierung der Weichkörper notwendig und so wuchs auch die Flüssigpräparatesammlung immer stärker an und umfasst heute rund 20.000 Serien. Dabei handelt es sich um ganze Tiere und Gewebeproben, die in 80% igem Alkohol (Ethanol) konserviert sind. Zusätzlich gibt es noch umfassendes Material an mikroskopischen Präparaten.

Die über 3000 Typenserien, lassen der Molluskensammlung des NHM Wien besonders große Bedeutung zukommen. Auch wichtige historische Sammlungen, wie z.B. die Born-Sammlung oder die Draparnaud-Sammlung sowie Material aus aktuellen Projekten machen die Molluskensammlung zu einem geschätzten Forschungsplatz und zu einer der größten und bedeutendsten Weichtiersammlungen Europas, die Wissenschaftler aus der ganzen Welt zu Untersuchungen nach Wien bringt.

20 Inhalte zum Sammlungsthema "Mollusca"

Die Venusmuschel und ...

Erzherzogin Leopoldine von Österreich, 1797 in Wien geboren, ...

Mehr

Born’s "Cornu copiae“

Im Jahre 1778 veröffentlichte Ignaz von Born (1742-1791) den ...

Mehr

Monterosato‘s Winzlinge

Tommaso di Maria Marchese di Monterosato, ein italienischer Malakologe, ...

Mehr

Die "versteckte“ Riesenmuschel

Nicht zwingend müssen aufwändige Expeditionen organisiert werden, ...

Mehr

DNA Barcoding der Mollusken ...

Im Rahmen der österreichischen DNA-Barcoding-Initiative (ABOL), ...

Mehr

Born und die Molluskensammlung

Ignaz von Born, am 26. Dezember 1742 in Karlsburg in Siebenbürgen ...

Mehr

Riesenmuscheln

Die Giganten unter den Muscheln können bis zu 1,4 m lange und ...

Mehr

Schneckeninventur

Im Auftrag des Biosphärenparks Wienerwald (BPWW) wurde in den ...

Mehr

Dom Pedro Dose

Kaiser Franz I. erhielt diese wertvolle Tabakdose als Geschenk ...

Mehr

Born’s "Die Fahne“

Diese, von Ignaz von Born (1742-1791) im Jahr 1778 im "Index ...

Mehr

Born’s "Gemalte Schnirkelschnecke“

Als Ignaz von Born (1742-1791) im Jahr 1778 im "Index rerum naturalium ...

Mehr

Rotes Meer – 100 Jahre ...

Knapp 100 Jahre nach den umfangreichen "Pola-Expeditionen“ ins ...

Mehr

Liebespfeile

Landlungenschnecken haben einen komplexen Genitalapparat und ...

Mehr

Sturany‘s Typen im NHM ...

Die Tiefseebereiche des Mittelmeers wurde erstmals intensiv im ...

Mehr

Schnecken Checken

Im Rahmen wissenschaftlicher Fragestellungen werden auch Schnecken ...

Mehr

Alte Objekte - Moderne ...

Im Tiefspeicher der Molluskensammlung stehen unzählige Sammlungsgläser ...

Mehr

Digitalisierung in der ...

In der Molluskensammlung konzentriert sich die Digitalisierung ...

Mehr

Die Gefleckte Weinbergschnecke

Die Gefleckte Weinbergschnecke (Cornu aspersum) ist eine mediterrane ...

Mehr

Vielfalt zählt

Mexikanische Kamm-Muscheln leben an der Pazifik-Küste zwischen ...

Mehr

Erfassung in der Molluskensammlung

Im Zuge des museumsweiten Digitalisierungsprojektes werden Objekte ...

Mehr

Saal / Vitrine

XXIII

Website Abteilung

NHM - 3. Zoologie (Wirbellose ohne Insekten)

Website Sammlung

NHM - Sammlung Mollusca

Zusatzinformation

Franz Stephan von Lothringen war sehr an den Naturwissenschaften interessiert und hatte eine umfangreiche Privatsammlung. Zusammen mit der Gründung des Hof-Naturalienkabinetts stellt dies den Beginn der Molluskensammlung dar und die Objekte von Franz Stephan von Lothringen bilden bis heute die Basis der wissenschaftlichen Sammlung.

Aus historischen Gründen werden in der Molluskensammlung zusätzlich die Gruppen der Brachiopoda, Bryozoa und Tunicata mitbetreut. Außerdem umfasst die Sammlung eine umfangreiche Fachbibliothek.

Siehe auch folgende Inhalte ..